Kategorie: Allgemein

Webinar: Reifegradmodell Positionsbestimmung Digitalisierung

Digitalisierung: Machbarkeit, sinnvolles Vorgehen, erfolgreiche Umsetzung und wie?

Unternehmen stehen heute vor der Herausforderung, die Digitalisierung im eigenen Haus umzusetzen. Mit unserer Webinarreihe geben wir, gemeinsam mit verschiedenen Partnern, die Möglichkeit sich praxisnah über innovative Strategien zu informieren, wie eine abteilungsübergreifende Digitalisierung im Unternehmen gestartet oder fortgesetzt werden kann.

Die ersten Webinare (25.06.2018 und 10.07.2018) zeigen, wie wichtig es ist, eine Positionsbestimmung, also einen Reifegrad des aktuellen Digitalisierungsstands im Unternehmen zu erheben. Der Reifegrad kann am Prozessanfang oder später ermittelt werden, um auf den gewonnenen Erkenntnissen die nächsten notwendigen Schritte abzuleiten.

Modul 1: IO-Reifegradmodell als Positionsbestimmung für Unternehmen mit Entwicklung und Konstruktion

  • Erkennen, bewerten und optimieren von Fähigkeiten des Unternehmens zur Umsetzung künftiger digitaler Innovationen.
    • Digitalisierung: Was bedeutet das für die Unternehmen
    • Auswirkung der Digitalisierung auf das unternehmerische Handeln
    • Durchgängige IT-Landschaft als Grundstein der Digitalisierung
    • Das IO-Reifegradmodell zur Positionsbestimmung und Fortschrittskontrolle

Kostenfreie Anmeldung für Montag, 25.06.2018,  Start 10:00 Uhr

unter https://bit.ly/2GjEvU5

Tagungsband 2016

Industrie 4.0 in KMU – KMU-taugliche Wege zur Digitalisierung

Der Tagungsband zur 2. Veranstaltung am 24. November 2016 in Stuttgart ist jüngst bei der Steinbeis Edition erschienen. Die Herausgeber freuen sich auch in diesem Jahr auf über 100 Seiten einen Beitrag zum Thema Industrie 4.0 in KMU leisten zu können.

Fachvortrag: Industrie 4.0 – ganzheitlich und skalierbar für Ihr Unternehmen – Karlsruhe

Industrie 4.0 Lösungen für den Mittelstand

Was ist die optimale Maschineneinstellung bei der neben der Qualität auch die Zykluszeit stimmt? Wie kann der Rüst- und Einrichtaufwand reduziert werden?  Wie kann die Prozessstabilität verbessert werden, um engere Toleranzvorgaben zu erfüllen? Diese Fragen sind in der Produktion nicht erst seit Industrie 4.0 relevant. Neu ist, dass zunehmend prozessrelevante Daten beispielsweise über Sensoren in Echtzeit erfasst werden. Die Kunst, diese Daten bereits heute gezielt zur Lösung der täglichen Herausforderungen im Unternehmen nutzbar zu machen, entscheidet zukünftig über den Erfolg.

Powered by WordPress | Theme Designed by: http://www.scutece.info | Thanks to viaparisiana.com, http://www.ristorantelagoghedina.it and adultfreedomfoundation here